2005 - 2006 Es erfolgt ein - immer unter der Gefahr des Verlustes des " Bestandsschutzes " - grundhafter Um- und Ausbau des gesamten Gebäudes. Die stehen gebliebenen Nebengebäude werden saniert und es erfolgt eine, mit erheblichen Auflagen der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Eichsfeld versehene, Rekultivierung des gesamten Geländes.

Annemarie und Karl Kellner, sowie ihre Kinder Karl jr. und Stefanie investieren zwei Jahre ihres Lebens und alle Ersparnisse um das Forsthaus wieder zu beleben.

Der Bauantrag lautet:

 "Neubau eines Forsthauses und Errichtung einer Gaststätte"

 

 

Am 3. Mai 2006 wird das Forsthaus als Gaststätte wiedereröffnet.

Der Gaststättenbetrieb wird am 8. Mai 2006 durch Annemarie Kellner aufgenommen.



- zurück - / - weiter -

Die Entwicklung des Forsthauses von der Planung im 19. Jh. bis zur heutigen Zeit.

Telefon:    03606-609850
Telefax: 03606-609832
eMail: forsthaus-kellner@t-online.de